Share |

APEX Shark Expeditions

Die Gastgeber von APEX Shark Expeditions, Chris und Monique Fallows, sind engagierte Naturliebhaber und voller Leidenschaft für Haie. Beide bringen jedes Jahr mindestens 150 Tage am Meer, um mit verschiedenen Haifischarten zu arbeiten. Auch wenn APEX sein Geld damit verdient, Menschen mit hinaus zu nehmen, um ihnen Weiße Haie zu zeigen, so geht es doch hauptsächlich darum, eine möglichst natürliche Begegnung mit den Haien zu ermöglichen. Damit jeder Ausflug so umweltschonend wie möglich wird, hat man sich auf Kleingruppen spezialisiert, die den Gästen eine besonders hautnahe und lehrreiche Begegnung ermöglichen. Die Betreiber von APEX haben schon alle bekannten Tauchreviere zur Erkundung des Weißen Hais in Südafrika besucht oder dort gearbeitet, daher können sie mit Fug und Recht behaupten, dass ihre Ausgangsbasis auf Seal Island einzigartig ist.

Chris ist nicht nur einer der führenden Autoritäten, was das Verhalten des Weißen Hais betrifft, sondern auch ein professioneller Naturfotograf, und viele seiner einzigartigen Aufnahmen von Weißen Haien waren bereits in Zeitungen, Zeitschriften und TV-Dokus weltweit zu sehen. „Wir möchten dem Weißen Hai durch diese fesselnden Bilder zu einem positiven Image verhelfen.“ Chris hat erst vor kurzem seinen Bildband „Haie“ (Titel der englischen Originalausgabe: „Great White, The Majesty of Sharks“) fertig gestellt, der den Leser von Chris' Anfängen als mittelloser Hai-Fanatiker bis zu seiner Entdeckung des Phänomens der „fliegenden“ Weißen Haie führt.“ Das Buch ist in führenden Buchläden weltweit erhältlich.

 

 

Begegnungen mit dem Weißen Hai: April bis Mitte September

Die beste Zeit, um in Südafrika Weiße Haie zu sehen, sind die Monate April bis September. APEX bietet vormittags und nachmittags Ausflüge nach Seal Island an, wo man die berühmten springenden Weißen Haie von False Bay beobachten oder im Haikäfig abtauchen kann – alles in einem Ausflug. Im Angebot findet sich auch ein fünf- oder zehntägiges Programm mit Tauchgängen im Haikäfig bei Kapstadt, für ambitionierte Hai- oder Naturliebhaber, die mit einer sehr differenzierten Beobachtung der Lebensweise und des Ökosystems des Weißen Haies eine lehrreiche, vielleicht sogar das eigene Leben berührende Erfahrung machen möchten.

Mako- und Blauhai: November bis Juni

Tauchgänge zu den Makohaien in den blauen, küstenfernen Gewässern Südafrikas ist genau das Richtige für alle, die nicht nur eine Schwäche für Abenteuer haben und leidenschaftliche Naturliebhaber sind, sondern auch den Drang verspüren, etwas Außergewöhnliches zu tun, was sonst kaum jemandem offensteht. Auf diesen Ausflügen begegnen Ihnen die majestätischen Mako- und Blauhaie hautnah und von Angesicht zu Angesicht. Der Mako ist nicht nur der schnellste Hai der Meere, sondern auch der König des offenen Ozeans, eines Reichs, das nur wenige jemals zu Gesicht bekommen. Warme Strömungen und tintenblaues Wasser grüßen Sie beim Eintauchen in das nicht selten mehr als 1000 m tiefe Wasser.

 

Kombinieren Sie eine Hai-Expedition mit einer Fotosafari in freier Natur

Die von APEX Shark Expeditions organisierten Fotosafaris in freier Natur werden von professionellen Naturfotografen geplant, die immer bestimmte fotografische Gelegenheiten und Ziele im Auge haben und ihre Gäste durch sämtliche Facetten der Naturfotografie begleiten, um faszinierende Fotos entstehen zu lassen. Diese einzigartigen afrikanischen Fotosafaris werden von professionellen Fotografen begleitet und in Safarigebieten durchgeführt, bei deren Auswahl Motive und fotografische Möglichkeiten der Weltklasse den Ausschlag geben. Die Gästezahl ist auf sechs beschränkt, damit jeder Teilnehmer genügend Platz für die Ausrüstung hat und sich im Fahrzeug gut einrichten kann. Der Führer sorgt dafür, dass das Fahrzeug so positioniert wird, dass sich beste fotografische Möglichkeiten und ideale Lichtverhältnisse bieten.