Share |

Empfehlungen

Edward Bishop

SeaLife DC1200 Elite macht detailreiche Fotos in Okinawa, Japan

Unsere Erfahrungen mit dem SeaLife DC1200 Elite-Set waren schlichtweg phänomenal. Die Kamera hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Ich weiß, dass die in Tauchsport-Zeitschriften gezeigten Bilder mit 4000-Dollar-Kameras aufgenommen werden; ich selbst habe jedoch viele Bilder mit der DC1200 gemacht, die ebenso detailreich waren wie Aufnahmen in Zeitschriften. Der einzige Unterschied ist, dass meine Frau und ich zwar sehr erfahrene Taucher sind, jedoch Neulinge auf dem Gebiet der Unterwasser-Fotografie. Ich empfehle diese Kamera jedem Anfänger in der Unterwasser-Fotografie, der Erinnerungen so einfangen möchte, wie er sie unter Wasser sieht. Unterm Strich macht diese Kamera professionelle Aufnahmen, das jedoch zu einem sehr verbraucherfreundlichen Preis.

Edward Bishop

Debbie Garcy

SeaLife DC1200 nimmt mühelos ein besonders schwieriges Motiv auf

Mich faszinieren diese einzigartigen, anemonenähnlichen, sessilen Lebewesen. Gewöhnlich findet man sie in Korallen- oder Felsnischen, was sie zu schwierigen Fotomotiven macht. Schon seit geraumer Zeit versuche ich, sie aus jedem nur denkbaren Winkel aufzunehmen, mit genau der richtigen Blitzlicht-Einstellung. Für dieses Foto wurde das Blitzlicht über dem Kameraobjektiv positioniert, der Regler für die Blitzlicht-Helligkeit auf die zweitniedrigste Einstellung gedreht, die Kamera auf Makro und der Zoom ohne Weitwinkelobjektiv auf die halbe Strecke eingestellt. Endlich hatte ich alles richtig gemacht – dank der DC1200! Je öfter ich diese Kamera verwende, desto mehr liebe ich sie!

Debbie Garcy

Spencer Jones

DC1000- Kamera eines PADI-Assistenten in Ägypten

Hallo, ich bin PADI-Tauchlehrerassistent und lebe in UK. Dieses Foto habe ich Anfang Juli 2010 spät nachmittags in Abu Dabab Marsa, Marsa Alam, Ägypten mit der Kamera DC1000 und einem Weitwinkelobjektiv aufgenommen. Ein Blitzlicht war nicht notwendig, da die Lichtverhältnisse perfekt waren und der Weißabgleich der SeaLife Kamera auf die Voreinstellung „Blaues Wasser“ von 0 bis 8 m Tiefe eingestellt war. Die Schildkröte hatte gerade ihre Mahlzeit beendet und bewegte sich weg, um etwas Luft zu schnappen. Wer mit großen Suppenschildkröten tauchen will, ist hier genau am richtigen Ort!

Spencer Jones

Steve Hamedl

Begegnung mit einer 1,5 m langen Schildkröte in Miami Beach, Florida

Ich tauchte vor Miami Beach entlang der Felsformation „The Wall“, also in etwa 30 m Wassertiefe. Meine Kumpels und ich befanden uns in 24 m Wassertiefe, als diese 1,5 m lange Schildkröte auf uns zuschwamm. Sie schwamm etwa eine Minute lang in einem Abstand von gut eine Meter m neben uns her. Anscheinend hatten wir sie neugierig gemacht. Ich hielt sie mit einer SeaLife DC1000 Kamera mit einem einzigen Blitzgerät fest. Insgesamt konnte ich etwa sieben Bilder von ihr machen, bevor sie wieder wegschwamm. Dies war meine erste hautnahe Begegnung mit einer Schildkröte nach 27 Jahren Taucherfahrung.

Steve Hamedl

John Axisa

Die SeaLife DC800 schießt sich auf schnelle Grunzer in Aruba ein

Nachdem ich vor kurzem eine DC800 geschenkt bekommen hatte, bot sich mir endlich die Gelegenheit, sie sowohl über als auch unter Wasser auszuprobieren. Ich war beeindruckt von der extrem schnellen Verschlussreaktion. Bisher hatte ich eine weit verbreitete, einfache Kompaktkamera zum Fotografieren über Wasser verwendet. Bei ihr musste ich den Finger auf dem Auslöser halten und eine gefühlte Ewigkeit lang warten, bis die Kamera mit allen Gegebenheiten zufrieden war und den Verschluss schließlich auslöste... oder auch nicht. Bei der DC800 hingegen geschah das nach meinem Gefühl AUGENBLICKLICH! Das ist schon über Wasser sehr beeindruckend, doch unter Wasser wird es zum reinen Genuss. Fantastisch finde ich auch die auf den Unterwasser-Einsatz optimierte Farbabstimmung. Eine Überwasser-Kamera in einem wasserdichten Gehäuse kann da einfach nicht mithalten. Danke, SeaLife!

John Axisa

Lois Booth

Keine Berührungsängste: Die SeaLife DC600 und der Seeigel

Das Fotografieren mit der DC600 ist unterm Strich phänomenal. Und mit aufgesetztem 24-mm-Weitwinkelobjektiv ist sie schlicht und ergreifend sensationell! Die Farben sind auch ohne Blitzlicht absolut gleichmäßig. Dieses Bild wurde im Reiseteil unserer Lokalzeitung abgebildet – es zeigt meinen Mann bei der Begegnung mit einem Seeigel. Danke, SeaLife!

Lois Booth

Steven Anderson

Die SeaLife DC500 Maxx fängt vor Honduras einen Hai ein

Ich bin stolzer Besitzer dreier SeaLife Kamerasysteme. Karl, der Servicetechniker, hat mit mir zusammengearbeitet und immer exzellenten Kundendienst geleistet. Meine SeaLife Kamera macht mir großen Spaß, denn die Kamera selbst und das Zubehör sind sehr leicht zu bedienen, sodass ich mehr Zeit für die Zusammenstellung des Bilds habe. Danke für diese großartige Technik!

Steven Anderson