Share |

Digital Pro-Blitzgerät – Tipps und technische Neuigkeiten

1. Einstellen des Blitzgeräts auf den Modus AUTO.
2. Ein/Aus-Schalter wandert zwischen EIN, AUS und TEST hin und her – bleibt also nicht in der gewählten Stellung.
3. Wichtig: Das Kabel darf beim Schließen des Deckels nicht an den O-Ring stoßen.
4. Ausbau, Reinigung und Einbau von O-Ring und Dichtung.
5. Vermeidung von überbelichteten (verwaschenen) Aufnahmen, wenn das Digital Pro-Blitzgerät auf AUTO-Helligkeit eingestellt ist.
6. Tipps zur Vermeidung von Rostflecken an Edelstahlteilen.
7. Blitz zündet nicht.
8. Blitz schaltet sich nicht ein.
9. Tipps gegen das Eindringen von Restwasser in das Blitzmodul beim Öffnen des Blitzverschlusses.

1. Einstellen des Blitzgeräts auf den Modus AUTO.

Zum Einstellen des Blitzgeräts auf den Modus AUTO drehen Sie den Helligkeitsknopf bis zum Anschlag gegen den Uhrzeigersinn. Der Helligkeitsknopf kann dabei über das „A“ hinaus gedreht werden. Drehen Sie den Helligkeitsknopf KEINESFALLS gewaltsam über den Anschlag hinaus, da dies zu Schäden führen könnte. Stellen Sie den Helligkeitsknopf nicht zwischen die „10“ und „Auto“, da der Blitz andernfalls nicht zuverlässig zündet.

SeaLife Digital Pro-Blitzgerät im Modus „Auto“

Das Bild oben zeigt den Helligkeitsknopf in der richtigen Stellung, d. h. vollständig gegen den Uhrzeigersinn gedreht.

Zurück

2. Ein/Aus-Schalter wandert zwischen EIN, AUS und TEST hin und her, bleibt also nicht in der gewählten Stellung.

Manche Ein/Aus-Schalter sind zu locker, sodass sich der Schalter während des Tauchens oder in der Transporttasche aus der gewünschten Stellung heraus bewegt. Dies kann durch Lösen der beiden „Brückenschrauben“ um eine halbe Umdrehung in Ordnung gebracht werden. Sollte das Problem dadurch nicht gelöst werden können, wenden Sie sich bitte an einen SeaLife Vertragshändler oder eine Vertriebs-/Servicezentrale in Ihrem Land, um eine Reparatur in die Wege zu leiten.

Ein/Aus-Schalter des SeaLife Digital Pro-Blitzgeräts

Das Bild oben zeigt die Auswirkungen eines gelockerten Ein/Aus-Schalters – der Schalter klappert beim Schütteln und wandert mit einem leisen Klicken zwischen den verschiedenen Stellungen hin und her.

 

Ein/Aus-Schalter des SeaLife Digital Pro-Blitzgeräts

Oben ist eine der beiden Schrauben abgebildet, die zur Befestigung der Schalterkonstruktion dienen. Die andere Schraube befindet sich auf der anderen Seite der Schalterkonstruktion. Lösen Sie beide Schrauben lediglich um eine halbe Umdrehung.

Zurück

3. Wichtig: Das Kabel darf beim Schließen des Deckels nicht an den O-Ring stoßen.

Achten Sie beim Verschließen des Digital Pro-Blitzgeräts sorgfältig darauf, dass das schwarz/graue Kabel nicht unter dem wasserdichten Verschluss eingeklemmt wird. In diesem Fall kann der wasserdichte Verschluss nicht vollständig geschlossen werden, sodass der O-Ring nicht für die notwendige Wasserdichtigkeit sorgen kann.

 O-Ring am SeaLife Digital Pro-Blitzgerät    O-Ring am SeaLife Digital Pro-Blitzgerät
Das Bild oben zeigt das Kabel in einer ungünstigen Position – es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit unter dem wasserdichten Verschluss eingeklemmt.   Dirigieren Sie das Kabel beim Anbringen des wasserdichten Verschlusses gefühlvoll, damit es nicht eingeklemmt wird oder an den Dichtungsbereich stößt.

 

Wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an einen SeaLife Vertragshändler oder ein Kundendienstzentrum in Ihrer Nähe, um eine Reparatur in die Wege zu leiten.

Zurück

4. Ausbau, Reinigung und Einbau von O-Ring und Dichtung:

Ausbau von O-Ring und Dichtung

Ausbau des O-Rings

1. Ziehen Sie den weißen Kabeladapter heraus, um das Kabel vom Blitzgerät zu trennen. Ziehen Sie NICHT am Kabel selbst.
2. Entfernen Sie die Dichtung mit den Fingern.
3. Entfernen Sie den O-Ring mit den Fingern.
Wichtig: KEINESFALLS Werkzeuge oder scharfe Gegenstände verwenden, da der O-Ring oder die Dichtung dadurch beschädigt werden könnten.

Prüfung und Reinigung von O-Ring, Dichtung und Kontaktflächen

Prüfung und Reinigung des O-Rings

1. Untersuchen Sie den O-Ring und die Dichtung sorgfältig auf Einschnitte (A) und Risse (B). Den O-Ring bzw. die Dichtung im Falle einer Beschädigung auswechseln.
2. Untersuchen Sie die Kontaktflächen des O-Rings und die Rille sorgfältig auf Kratzer und andere Schäden. Die auffälligen Schweißnähte in der Nähe des Scharniers und im Verschlussbereich sind normal. Wenden Sie sich bei etwaigen Schäden an den Kontaktflächen oder an der Rille an ein SeaLife Servicezentrum in Ihrem Land.
3. Verwenden Sie ein feuchtes, sauberes Baumwolltuch, um Haare (C), Sand (D) und sonstigen Schmutz vom O-Ring, von der Dichtung, von der O-Ring-Rille und von den Kontaktflächen zu entfernen. Den O-Ring oder die Dichtung niemals dehnen

Einbau von O-Ring und Dichtung

1. Setzen Sie einen sauberen O-Ring in die Rille ein. Dabei den O-Ring keinesfalls verziehen.
2. Setzen Sie eine saubere Dichtung ein, und überzeugen Sie sich davon, dass sie vollständig am wasserdichten Verschluss anliegt. Die Seite der Dichtung mit der eingelassenen Rille muss plan am wasserdichten Verschluss anliegen.
3. Stecken Sie den Kabeladapter wieder in das Blitzgerät ein. Dabei nicht gewaltsam vorgehen. Überzeugen Sie sich davon, dass der weiße Kabeladapter richtig auf den Stecker ausgerichtet ist.

Wichtig:

1. Den O-Ring oder die Dichtung nicht schmieren.
2. Eine Einsatztiefe von 60 m nicht überschreiten.
3. Den wasserdichten Verschluss nicht in feuchter Umgebung öffnen. Sie selbst und das Blitzgerät müssen vor dem Öffnen des wasserdichten Verschlusses vollkommen trocken sein.
4. Das Blitzgerät nicht für längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.
5. SeaLife empfiehlt, den O-Ring und die Dichtung einmal im Jahr auszuwechseln.
6. Das Set aus O-Ring und Dichtung (SL96114) ist bei Ihrem nächstgelegenen SeaLife Fachhändler oder online unter www.sealifepartsdirect.com erhältlich.

Zurück

5. Vermeidung von überbelichteten (verwaschenen) Aufnahmen, wenn das Digital Pro-Blitzgerät auf AUTO-Helligkeit eingestellt ist

Die Helligkeit des SeaLife Digital Pro-Blitzgeräts (SL961) kann manuell oder über die Einstellung AUTO verändert werden. Hier einige Tipps zur Vermeidung von überbelichteten Aufnahmen bei Einstellung der Helligkeitsregelung auf AUTO:

1) Achten Sie bei SeaLife Kameras darauf, dass der Schalter für den Modus AUTO in der Stellung 1 steht. Wenn der Schalter für den Modus AUTO in der Stellung 2, 3 oder 4 steht, können überbelichtete (verwaschene) Aufnahmen entstehen, wenn der Helligkeitsknopf auf AUTO eingestellt wird.

Schalter für den Modus AUTO

Schalter für Modus AUTO in Stellung 1

Helligkeitsknopf

Helligkeitsknopf in Stellung AUTO

2) Die SeaLife Kamera sollte auf den Modus „Externer Blitz“ eingestellt sein. (Weitere Einzelheiten zum Modus „Externer Blitz“ finden Sie in der Gebrauchsanleitung zur Kamera.) Wenn die Kamera auf den Modus „Externer Blitz“ eingestellt ist, können Sie durch Drücken der Blitztaste zwischen den Optionen „Makro-Blitz“, „Normaler Blitz“ und „Fernblitz“ umschalten. Mit der Einstellung „Makro-Blitz“ entstehen dunklere Aufnahmen.

 Blitztaste    Makrosymbol
Blitztaste an der Rückseite des Kameragehäuses   Das oben abgebildete Symbol erscheint am LCD-Display, wenn die Kamera auf „Makro-Blitz“ eingestellt ist.

 

3) Verwenden Sie den Digital Pro-Blitzdiffusor (Artikel SL9618 – separat erhältlich), um Farbflecken zu reduzieren und überbelichtete (verwaschene) Bilder zu vermeiden. Dieses Zubehör ist besonders für Nahaufnahmen nützlich. Der Diffusor wird einfach auf das Blitzgerät gesteckt und kann dann auf und zu geklappt werden.

 Zugeklappter Blitzdiffusor    Aufgeklappter Blitzdiffusor
Digital Pro-Blitzgerät mit zugeklappten Diffusor, ideal für Nahaufnahmen.   Diffusor in aufgeklappter Stellung, ideal für Aufnahmen auf größere Distanz.

 

Zurück

6. Tipps zur Vermeidung von Rostflecken an Edelstahlteilen

Das Digital Pro-Blitzgerät besteht aus Edelstahl in Schiffsbauqualität, der sich ideal zur Verwendung im Salzwasser und in maritimer Umgebung eignet. Bei mangelnder Pflege können an der Oberfläche Rostflecken auftreten. Denken Sie daran, das dicht verschlossene Blitzgerät nach jedem Tauchgang gründlich mit Süßwasser abzuspülen. Vor Aufbewahrung trocknen. Rostflecken sollten mit einer Bürste mit weichen Kunststoffborsten oder mit einem sauberen, feuchten Tuch beseitigt werden. Eine gute Informationsquelle zu Edelstahl finden Sie unter http://www.ssina.com/knowledgebase/.

Wenn sich der Rostfleck nicht beseitigen lässt, oder wenn Rostflecken bis in den Scharnierbereich gelangt sind, wenden Sie sich bitte an einen SeaLife Vertragshändler oder eine Vertriebs-/Servicezentrale in Ihrem Land, um eine Reparatur in die Wege zu leiten.

Zurück

7. Blitz zündet nicht:

Wenn die Kontrollleuchte „Blitz bereit“ an ist und der Blitz beim Betätigen des Auslösers oder beim Umschalten auf TEST trotzdem nicht zündet, ist eine der 4 Batterien erschöpft oder defekt. Überprüfen Sie die Batterien mit einem Spannungsmesser, oder tauschen Sie alle Batterien gegen neue Exemplare aus.

Sollte das Problem durch Auswechseln der Batterien nicht gelöst werden können, wenden Sie sich bitte an einen SeaLife Vertragshändler oder eine Vertriebs-/Servicezentrale in Ihrem Land, um um sich beraten zu lassen oder eine Reparatur in die Wege zu leiten.

Zurück

8. Blitz schaltet sich nicht ein:

Wenn sich der Blitz nicht einschalten lässt (die rote Bereitschaftsleuchte also aus bleibt), gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

- Überzeugen Sie sich davon, dass die Batterien neu oder voll aufgeladen sind. Tauschen Sie die Batterien versuchsweise gegen neue oder frisch aufgeladene Exemplare aus.
- Reinigen Sie die Kontakte am Batteriefachdeckel mit feinem Schmirgelleinen. Selbst eine noch so dünne, nahezu unsichtbare Korrosionsschicht kann dazu führen, dass die Batterien keinen Kontakt erhalten.

Blitzleistung

Zurück

9. Tipps gegen das Eindringen von Restwasser in das Blitzmodul beim Öffnen des Blitzverschlusses:

Wenn Sie das Pro-Blitzgerät aus dem Wasser oder Spültank herausnehmen, trocknen Sie es zuerst mit einem Tuch ab, und öffnen Sie dann den wasserdichten Verschluss so, dass der Verschluss zum Boden zeigt. Dadurch ist sichergestellt, dass außerhalb des O-Rings angesammeltes Restwasser nicht in das Blitzmodul eindringen kann.

Tipps zur Vermeidung von Wassereintritt

Zurück

Sealife Service Center
c/o Pioneer Research
97 Foster Road, Suite 5
Moorestown, NJ 08057
ph. 856-866-9191